Rom - Landestypisches

 

Es gibt viele Stereotype mit denen man Italiener beschreibt. Doch man sollte nicht vergessen, dass Italien aus vielen unterschiedlichen Regionen - zwischen Südtirol und Sizilien - besteht. Rom liegt fast in der Mitte und hebt sich als Hauptstadt vom Rest Italiens ab.

 

Die Italiener

Ein bekanntes Klischee ist, dass Italiener immer topgestylt sind. Dieser Eindruck bestätigt sich bei einem Stadtbummel durch Rom. Und es stimmt auch, dass man als blonde bzw. hellbraunhaarige Frau andauernd angesprochen wird. Dieses italienische Phänomen wird immer stärker desto weiter man Richtung Süden fährt.

Ein weitverbreitetes Vorurteil gegenüber Italienern ist, dass sie immer unpünktlich sind. Besonders in Rom kann es häufig passieren, dass man bei einer Verabredung lange warten muss, doch genauso gut kann es passieren, dass man selbst zu spät kommt. Denn diese römische Problematik hat weniger mit der Mentalität als mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zutun. Wenn man in Italien auf einen Bus wartet, kann das manchmal ewig dauern, denn die römischen Straßen sind oft sehr überlaufen und voll von Autos.

Die Römer sind auch zu Touristen sehr freundlich und freuen sich sehr, wenn man ein paar Wörter Italienisch beherrscht. Im Sommer findet das römische Leben in den zahlreichen Gassen und auf den Plätzen statt.

 

Essen

Die römische Küche ist sehr herzhaft und trotz der Nähe zum Mittelmeer eher fleisch- als fischlastig. Die bekanntesten römischen Pastagerichte sind la carbonara und l'amatriciana, ein Gericht mit Tomaten und Speck. Da die Italiener aber nicht nur Pasta essen gibt es auch zahlreiche andere Fleischgerichte, wie zum Beispiel Kutteln, die man auf Italienisch Trippa nennt.

 

Sprache

Der Dialekt in Rom wird als Romanesco bezeichnet und ist im Gegensatz zu den süditalienischen Dialekten recht gut zu verstehen, da er dem Toskanischen sehr ähnlich ist, aus dem sich das heutige Italienisch ableitet. Daher ist Rom auch für Sprachlerner ein geeignetes Ziel.

 

Fußball

Fußball spielt in Italien eine große Rolle. Besonders bei Länderspielen ist das ganze Land außer sich. In Rom kommt es mindestens zweimal im Jahr zum großen Derby. Dann treffen Lazio und der AS Roma im Olympiastadion aufeinander und dabei kam es schon öfter zu Ausschreitungen.

 

Das Olympiastadion liegt ist recht weit vom Zentrum entfernt. Darum bekommt man von den normalen Liga- oder Champions League-Spielen meist wenig mit.

 

 

Italienisch lernen im Ausland

Lernen Sie auf einer Sprachreise nach Italien das Land mit seiner Kultur und Sprache kennen.