Trivia

 

Eine Reise nach Rom lohnt sich und man kann immer was erleben.

 

Auf den Spuren des Fellini Films "La Dolce Vita" kann man den Trevi-Brunnen besichtigen. Wer aber - wie Anita Ekberg in dem bekannten Film - ein Bad im Brunnen nehmen will, riskiert eine Festnahme durch die römischen Carabinieri, die den Brunnen in der Hauptsaison fast Tag und Nacht bewachen. Die italienische Hauptstadt erzielt übrigens immense Summen durch das Einsammeln der Münzen aus dem Trevi-Brunnen, die die Touristen in den Brunnen werfen um nach Rom zurückzukehren.

 

Den Stadtteil Trastevere sollte man im Herbst eher meiden, denn dann kommen die Stare an den Tiber. Auf der Reise nach Süden legen sie eine Pause in Rom ein, fliegen in riesigen Schwärmen über die Stadt und besetzen die Bäume entlang des Tibers. Ein Naturschauspiel, das für Touristen schön anzusehen ist, für die Bewohner Roms aber längst eine Plage geworden ist. Denn auch kleine Stare haben große Hinterlassenschaften und zwingen die Römer dazu auch bei blauem Himmel mit einem Regenschirm durch die Stadt zu laufen, damit sie nicht aus der Luft getroffen werden. Besonders am Tiberufer sieht man zu dieser Zeit niemand ohne Regenschirm und die Autos, dir dort länger als ein paar Stunden stehen, sind danach von einer grauen Schicht überzogen. Inzwischen setzen die Römer neue Warnruftechniken ein und hoffen die Vögel aufs Land vertreiben zu können. Noch weiß man nicht, ob sie sich dieses Jahr wieder am Tiber einquartieren.

 

Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten bieten sich in Rom auch viele versteckte Highlights. So gibt es auch im Vatikan eine kleine Fußballliga, in der 16 Mannschaften um den vatikanischen Meistertitel kämpfen. Der Vatikan ist jedoch nicht Mitglied der FIFA und seine Auswahl bestreitet nur selten Länderspiele, tritt jedoch häufiger gegen Pilgergruppen an.

 

 

 

Italienisch lernen im Ausland

Lernen Sie auf einer Sprachreise nach Italien das Land mit seiner Kultur und Sprache kennen.